amazon_music amplitude-progress amplitude applepodcasts arrow_back arrow_back arrow_down arrow-right-line arrow_top bubble_nase_leftbubble_nase_right-black bubble_nase_right-grey bubble_nase_right-orange bubble_nase_right-white bubble_nase_right calendarcfds check-black check-green check-grey check-orange check-white check close cross icon_download_default icon_download_doc icon_download_eps erste_schritte_01 erste_schritte_02 erste_schritte_03 facebook icon_faq flag-at flag-au flag-be flag-ca flag-ch flag-de flag_spain flag-fr flag-it flag-nl flag-po flag-us google_podcast icon_etfs icon_kundensupport aktien anleihen arrow-circle-right-solidarrow-right-black arrow-right-line arrow_right cfd etfs fondos fonds iMac piechart piggybank sunshade tablet testsieger turbos turbos wallet cfd fondos icon_faq euro icon_kontaktformular bolsas moneyflowser icon_interessenten piechart piggybank icon_kontaktformular sunshade icon_kundensupport turbos comercio info_iconinstragram icon_download_jpg icon_kontaktformular linkedin flatex Logodegiro logo-atminus akademie produkte_handel login comercio menue plattformen precios busqueda servicio newsletter_submitnewsletterno_iconpause icon_pdf play plus icon_download_ppt questionmarkshort-tradespotify stockdownstockuptop_zinsen twitter ueber_uns_01 ueber_uns_02 ueber_uns_03 ueber_uns_04 ueber_uns_05 United-states_flag_icon_roundvolume-muted d="M480,256c0-74.26-20.19-121.11-50.51-168.61L420.88,73.9l-27,17.22,8.61,13.49C429.82,147.38,448,189.5,448,256c0,48.76-9.4,84-24.82,115.55l23.7,23.7C470.16,351.39,480,309,480,256Z"/> volume webweiterempfehlen icon_sprachauswahl icon_download_xls xlsx yes_iconyoutube icon_download_zip exklusive_eventsfehler_404icon_aktien icon_cfd_risikohinweis icon_etf icon_etfsicon_fehlericon_filtern icon_flatex_roadshow icon_flexibilitaet_whiteicon_flexibilitaet icon_flexkrediticon_freiraum_whiteicon_freiraum icon_info_icon_white icon_info_icon icon_kalenderblatt_05102023 icon_kalenderblatt_12102023 icon_kalenderblatt_27042023 icon_kalenderblatt_28092023 icon_krediticon_kwkicon_mobilitaet_whiteicon_mobilitaet icon_online_seminare icon_stars_ratingicon_test icon_trikot_black icon_trikot_white icon_trikoticon_usp_bewertung icon_usp_lizenz icon_usp_nutzer icon_usp_testsieger icon_wohnraum_whiteicon_wohnraum keine_depotgebuehrkeine_negativzinsenKunden-werben-kunden news_marktueberblickpluszeichen_small service_nummernstar_regular star_solid wartungsarbeiten welcome_package
Episode 8 - Wertpapieranlagen mit Ordertypen absichern


Wertpapieranlagen mit Ordertypen absichern

Absicherungsorders, wie Stop-Market oder Trailing-Stop, sind unsere stillen Helden im Hintergrund. Ganz besonders dann, wenn wir im Alltag nicht so viel Zeit für unsere Anlagen investieren wollen oder können. Wie diese funktionieren und Sie Ihr Investment mit einem Sicherungsnetz versehen, erfahren Sie in dieser Episode.


Sandras Money Moments - Episode 8

Sandras Money Moments Episode 8 - Wie Ihr Geld durch Ordertypen geschützt werden kann
Sandras Money Moments Episode 8 - Wie Ihr Geld durch Ordertypen geschützt werden kann
0:00
0:00
zurück zur Übersicht

Hallo und herzlich willkommen zur neuen Episode vom flatex Podcast Sandras Money Moments. Ein heiß begehrtes Thema bei uns, sozusagen ein Dauerrenner, sind die verschiedenen Ordertypen. Insbesondere Stop Market, auch bekannt unter dem Namen Stop Loss, und der Trailing Stop. Das hat mir den Anstoß gegeben, da mal die Lupe drauf zu halten.

Manche von uns begleitet eine gewisse Unsicherheit bezüglich dem Schutz des investierten Geldes in Wertpapiere. Genau aus diesem Grund habe ich dieses Thema gewählt.

Wir kennen das bestimmt alle. Im Alltag sind wir mit Familie, Job und Freunden so eingebunden - da kann es leicht passieren, dass man den Blick aufs Depot nur sporadisch riskiert. Was ja auch eigentlich gut ist, wenn man nicht gerade im Daytrading Geschäft involviert ist.

Doch was ist, wenn es an den Märkten außerordentliche Schwankungen gibt, an denen Sie Ihre Anlagen nicht teilhaben lassen möchten? Oder Sie fahren in den Urlaub und gönnen sich den Luxus der Unerreichbarkeit, indem Sie Ihren digitalen Begleiter in der Tasche stecken lassen?

Ihre Finanzprodukte haben es verdient, abgesichert zu sein. Und das können Sie ganz einfach bewerkstelligen. Durch eine Absicherungsorder. Ob als Stop-Market oder, wenn Sie eine deutlich positive Entwicklung erwarten, als Trailing-Stop.

Was das genau heißt und wie Sie diese Ordertypen anwenden können, erkläre ich Ihnen in dieser Episode.

Wie eingangs erwähnt, gibt es die Möglichkeit, Ihre Wertpapiere im Depot abzusichern. Das funktioniert nicht durch eine Versicherung, sondern – ganz einfach – durch eine Verkaufsorder. Und hier kommen die Ordertypen ins Spiel.

In der Ordermaske haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Ordertypen auszuwählen. In diesem Video beschäftige ich mich speziell mit dem Stop-Market und dem Trailing-Stop. Das sind wohl die bekanntesten und beliebtesten Ordertypen am Markt.


Stop-Market erklärt

Der Ordertyp Stop-Market (oder auch Stop-Loss genannt) ist ein prominenter Begriff, der im Bereich des Wertpapierhandels und der Börse verwendet wird. Diese Art von Order hat das Ziel, Verluste zu begrenzen oder eine bereits entstandene Gewinnschwelle abzusichern. Einfach, indem sie automatisch eine Verkaufsorder auslöst, wenn der Kurs eines Wertpapiers einen vorher festgelegten Stoppkurs erreicht oder unterschreitet. Lassen Sie uns diesen Ordertyp genauer anschauen und verstehen, warum er für Sie als Anleger sinnvoll sein kann.

Eine Stop-Market-Order wird platziert, um das Risiko zu steuern und potenzielle Verluste zu minimieren. Hierbei legen Sie einen Stoppkurs fest, der unterhalb des aktuellen Marktpreises liegt. Wenn der Kurs das vordefinierte Niveau erreicht oder unterschreitet, wird automatisch eine Verkaufsorder ausgelöst.

Ein Hauptvorteil dieses Ordertyps besteht darin, dass diese Sie vor erheblichen Verlusten schützen kann. Durch Festlegen eines Stoppkurses wird der Verkauf automatisch ausgelöst, wenn der Kurs fällt. Dies ist besonders wichtig in volatilen, also schwankungsstarken Märkten, in denen sich die Kurse schnell ändern können.


Emotionale Entscheidungen vermeiden

Stop-Market-Orders helfen auch dabei, emotionale Entscheidungen zu vermeiden. In Zeiten von Marktvolatilität können Anleger dazu neigen, impulsiv zu handeln. Ein vorab festgelegter Stoppkurs ermöglicht es, auf rationale Weise auf Kursbewegungen zu reagieren, ohne von kurzfristigen Emotionen beeinflusst zu werden. Und indem Sie den maximal akzeptablen Verlust vorab festlegen, können Sie Ihr Gesamtrisiko besser managen.

Stop-Market-Orders sind auch ein integraler Bestandteil vieler Handelsstrategien. Ob Trendfolge, Momentum oder andere Ansätze – die Verwendung dieses Ordertyps kann dazu beitragen, dass eine Strategie konsequent umgesetzt wird.

Interessieren Sie sich für Anlagestrategien, sehen Sie sich gerne die Videos und Online-Seminare unseres Finanzexperten Kristian Volaric an. Möchten Sie live dabei sein, besuchen Sie unsere Website und melden sich kostenlos einfach mit Ihrer E-Mail-Adresse für ein Seminar an.


Kursbewegungen im Blick

Bei der Erteilung von Stop-Market-Orders ist es wichtig, die Marktliquidität zu berücksichtigen. Es kann vorkommen, dass diese Orders nicht in allen Situationen perfekt funktionieren. In stark volatilen Märkten oder bei Lücken im Handel besteht das Risiko von sogenanntem "Slippage", also wenn der tatsächliche Verkaufspreis deutlich vom Stoppkurs abweicht. Beispielsweise könnten in illiquiden Märkten diese Orders dazu führen, dass Wertpapiere zu ungünstigeren Preisen verkauft werden als beabsichtigt.

Stop-Market-Orders können auf verschiedene Arten angewendet werden, je nach den Zielen und Präferenzen des Anlegers. Einige setzen enge Stopps, um schnell auf Kursbewegungen zu reagieren, während andere größere Abstände wählen, um kurzfristige Schwankungen zu ignorieren.

Trotz der Vorteile erfordert die Anwendung eine kontinuierliche Überwachung der Märkte. Kursbewegungen können schnell erfolgen, und es ist wichtig, die Stoppkurse regelmäßig zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen. Die Anpassung kann leicht in Ihrem Orderbuch im Browser oder in der App kostenlos erfolgen - solange die Order noch nicht ausgeführt wurde.


Fazit zum Ordertyp Stop-Market

Als Fazit lässt sich hier sagen, dass der Ordertyp Stop-Market eine wertvolle Möglichkeit für Anleger darstellt, ihre Investitionen zu schützen und ihre Handelsstrategien zu optimieren. Durch die Festlegung vordefinierter Verkaufsniveaus ermöglicht er eine disziplinierte Herangehensweise an den Markt. Er trägt dazu bei, emotionale Entscheidungen zu vermeiden. Dennoch sollten Anleger die Limitierungen und potenziellen Risiken dieser Orders verstehen und kritisch überwachen, um ihre Effektivität zu gewährleisten.


Trailing-Stop erklärt

Der Trailing-Stop ist eine fortschrittliche Form der Stop-Market-Order, die darauf abzielt, Gewinne zu schützen und gleichzeitig Raum für Kursgewinne zu lassen. Um diesen Ordertyp vollständig zu verstehen, betrachten wir detailliert, wie er funktioniert. Warum er für Sie sinnvoll sein kann und welche Überlegungen dabei eine Rolle spielen.

Schauen wir zunächst auf die grundlegende Funktionsweise. Ein Trailing-Stop, auch als dynamischer Stop bezeichnet, ermöglicht es Ihnen, automatisch Ihre Verkaufsorder nach oben anzupassen, wenn der Kurs eines Wertpapiers steigt. Im Wesentlichen bewegt sich der Stoppkurs mit dem Kurs des Wertpapiers mit, bleibt jedoch immer einen vordefinierten Prozentsatz oder Betrag unterhalb des Höchstkurses. Das ist der sogenannte Abstand.

Ein einfaches Beispiel:

Angenommen, Sie haben eine Aktie zum Kurs von 100 EUR gekauft und setzen einen Trailing-Stop Abstand von 5 EUR fest. Der anfängliche Stoppkurs beträgt daher 95 EUR.

Wenn der Aktienkurs auf 110 EUR steigt, wird der Stoppkurs automatisch auf 105 EUR, also 110 - 5 ist gleich 105, angepasst. Der Trailing-Stop folgt somit dem Höchstkurs und sichert Gewinne, indem er automatisch nach oben mitgezogen wird.

Der Hauptzweck dieses Ordertyps besteht darin, Gewinne zu schützen. Wenn ein Anleger eine Aktie zu einem niedrigen Kurs erwirbt und diese steigt, ermöglicht der Trailing-Stop, die Gewinne zu sichern, ohne den Markt ständig überwachen zu müssen.

Der Ordertyp automatisiert den Verkaufsprozess und ermöglicht es Ihnen, Ihre Strategie ohne ständige Entwicklungsprüfung umzusetzen. Dies ist besonders nützlich in Zeiten, in denen Märkte volatil sind oder wenn Anleger nicht ständig vor ihren Handelsbildschirmen sitzen können oder wollen.

Ein großer Vorteil des Trailing-Stop ist die Flexibilität bei der Anpassung. Sie können den Prozentsatz oder Betrag, um den der Stoppkurs unter dem Höchstkurs bleibt, nach Ihren individuellen Präferenzen festlegen. Dies ermöglicht eine maßgeschneiderte Anpassung an verschiedene Handelsstrategien und Risikotoleranzen.


Fazit zum Ordertyp Trailing-Stop

Insgesamt ist der Trailing-Stop ein leistungsstarkes Instrument für Anleger, die ihre Gewinne schützen und gleichzeitig von Kursanstiegen profitieren möchten. Durch die Automatisierung von Verkaufsentscheidungen bietet er Flexibilität und eine effiziente Möglichkeit, Handelsstrategien umzusetzen. Dennoch erfordert seine Anwendung sorgfältige Überwachung, Anpassung an Marktbedingungen und das Verständnis potenzieller Risiken, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

Icon Risikohinweis Risiko: Investitionen in Wertpapiere bergen Verlustrisiken.

flatex next für Desktop

flatex next für Desktop

Lernen Sie jetzt unsere neue moderne flatex next Handelsoberfläche für PC und Tablet kennen.

Mehr erfahren