amazon_music amplitude-progress amplitude applepodcasts arrow_back arrow_back arrow_down arrow-right-line arrow_top bubble_nase_leftbubble_nase_right-black bubble_nase_right-grey bubble_nase_right-orange bubble_nase_right-white bubble_nase_right calendarcfds check-black check-green check-grey check-orange check-white check close cross icon_download_default icon_download_doc icon_download_eps erste_schritte_01 erste_schritte_02 erste_schritte_03 facebook icon_faq flag-at flag-au flag-be flag-ca flag-ch flag-de flag_spain flag-fr flag-it flag-nl flag-po flag-us google_podcast icon_etfs icon_kundensupport aktien anleihen arrow-circle-right-solidarrow-right-black arrow-right-line arrow_right cfd etfs fondos fonds iMac piechart piggybank sunshade tablet testsieger turbos turbos wallet cfd fondos icon_faq euro icon_kontaktformular bolsas moneyflowser icon_interessenten piechart piggybank icon_kontaktformular sunshade icon_kundensupport turbos comercio info_iconinstragram icon_download_jpg icon_kontaktformular linkedin flatex Logodegiro logo-atminus akademie produkte_handel login comercio menue plattformen precios busqueda servicio newsletter_submitnewsletterno_iconpause icon_pdf play plus icon_download_ppt questionmarkshort-tradespotify stockdownstockuptop_zinsen twitter ueber_uns_01 ueber_uns_02 ueber_uns_03 ueber_uns_04 ueber_uns_05 United-states_flag_icon_roundvolume-muted d="M480,256c0-74.26-20.19-121.11-50.51-168.61L420.88,73.9l-27,17.22,8.61,13.49C429.82,147.38,448,189.5,448,256c0,48.76-9.4,84-24.82,115.55l23.7,23.7C470.16,351.39,480,309,480,256Z"/> volume webweiterempfehlen icon_sprachauswahl icon_download_xls xlsx yes_iconyoutube icon_download_zip exklusive_eventsfehler_404icon_aktien icon_cfd_risikohinweis icon_etf icon_etfsicon_fehlericon_filtern icon_flatex_roadshow icon_flexibilitaet_whiteicon_flexibilitaet icon_flexkrediticon_freiraum_whiteicon_freiraum icon_info_icon_white icon_info_icon icon_kalenderblatt_05102023 icon_kalenderblatt_12102023 icon_kalenderblatt_27042023 icon_kalenderblatt_28092023 icon_krediticon_kwkicon_mobilitaet_whiteicon_mobilitaet icon_online_seminare icon_stars_ratingicon_test icon_trikot_black icon_trikot_white icon_trikoticon_usp_bewertung icon_usp_lizenz icon_usp_nutzer icon_usp_testsieger icon_wohnraum_whiteicon_wohnraum keine_depotgebuehrkeine_negativzinsenKunden-werben-kunden news_marktueberblickpluszeichen_small service_nummernstar_regular star_solid wartungsarbeiten welcome_package
Episode 10 - ETFs im Kern durchleuchtet


ETFs im Kern durchleuchtet

Sie möchten verstehen, was es mit den Begriffen physischer und synthetischer Replikation auf sich hat und worin der Unterschied besteht bei ETFs? Wir gehen diesen Anlagemethoden auf den Grund und erklären, was genau dahinter steckt.


Sandras Money Moments - Episode 10

Sandras Money Moments Episode 10 - ETFs im Kern durchleuchtet – physische vs. synthetische Replikation verstehen
Sandras Money Moments Episode 10 - ETFs im Kern durchleuchtet – physische vs. synthetische Replikation verstehen
0:00
0:00
zurück zur Übersicht

Hallo und herzlich willkommen zum flatex Podcast Sandras Money Moments. Es ist immer mal wieder die Rede von physisch oder synthetisch replizierten ETFs. Aber was bedeutet das genau? Lassen Sie uns in diese Begrifflichkeiten eintauchen und verstehen, was diese Varianten genau bedeuten und was das für einen Einfluss auf Ihre Wertpapierauswahl haben kann.

Physische und synthetische Replikation sind zwei Methoden, die bei der Verwaltung von ETFs (Exchange Traded Funds) verwendet werden, um die Wertentwicklung eines zugrunde liegenden Index nachzuahmen. Auch gibt es entsprechende Mischformen, die als Sampling bezeichnet werden. Jede Methode hat ihre eigenen Vor- und Nachteile. Es ist wichtig, die Unterschiede zwischen ihnen zu verstehen, um eine fundierte Anlageentscheidung treffen zu können.


Die physische Replikation

Hierbei werden tatsächlich die Wertpapiere gekauft, die den zugrunde liegenden Index repräsentieren. Zum Beispiel, wenn ein ETF den S&P 500 Index nachbildet, würde die herausgebende Kapitalanlagegesellschaft die tatsächlichen Aktien kaufen, die im S&P 500 enthalten sind, und sie im Portfolio des ETFs halten. Dies bedeutet, dass der ETF direkt an den Kursbewegungen der im Index enthaltenen Aktien teilnimmt.

Ein Hauptvorteil der physischen Replikation besteht darin, dass sie transparenter ist. Anleger können genau sehen, in welche Wertpapiere der ETF investiert ist. Da dieser tatsächlich die zugrunde liegenden Vermögenswerte besitzt, eliminiert diese Methode das Kontrahentenrisiko. Auf dieses Risiko gehe ich gleich noch ein.

Ein potenzieller Nachteil ist jedoch, dass die physische Replikation teurer sein kann, da Transaktionskosten entstehen beim tatsächlichen Kauf und Verkauf der beinhalteten Wertpapiere. Außerdem kann es schwierig sein, die genaue Zusammensetzung des Index zu replizieren, insbesondere wenn es sich um einen breit gefassten Index handelt, der eine große Anzahl von Aktien umfasst.


Die synthetische Replikation

Im Gegensatz zur physischen Replikation beinhaltet die synthetische den Einsatz von Derivaten, wie zum Beispiel Swaps, um die Wertentwicklung des zugrunde liegenden Index nachzuahmen. Gemeint sind damit spezielle Finanzprodukte, bei denen es um einen Tausch der Vermögenswerte geht. Dabei findet ein Ausgleich von Zahlungsströmen statt. Anstatt die tatsächlichen Aktien zu kaufen, wird ein Swap-Vertrag mit einer Gegenpartei abgeschlossen, der die Rendite des Index gegen eine Gebühr austauscht.

Der Vorteil der synthetischen Replikation besteht darin, dass sie in der Regel kostengünstiger ist als die physische Replikation, da keine Transaktionskosten für den Kauf und Verkauf von Aktien anfallen. Außerdem kann es einfacher sein, die genaue Zusammensetzung des Index nachzuahmen, da nicht alle im Index enthaltenen Aktien gekauft werden muss.

Allerdings birgt die synthetische Replikation auch Risiken. Das größte Risiko ist das Kontrahentenrisiko. Dieses entsteht, wenn die Gegenpartei des Swap-Vertrags ausfällt und nicht in der Lage ist, die vereinbarte Rendite zu liefern. Ein solcher Fall kann zu erheblichen Verlusten für den ETF führen. Darüber hinaus kann die Verwendung von Derivaten die Transparenz des ETFs beeinträchtigen, da Anleger möglicherweise nicht genau wissen, welche Positionen der ETF eingegangen ist.

Insgesamt gibt es also Vor- und Nachteile sowohl bei der physischen als auch bei der synthetischen Replikation. Die Wahl zwischen den beiden Methoden hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der Kosten, der Transparenz und des Kontrahentenrisikos. Anleger sollten diese Faktoren sorgfältig abwägen und ihre Anlageentscheidung entsprechend treffen.

Und wo es zwei gegensätzliche Ansätze gibt, ist eine Mischung aus Beidem nicht weit. Diese Mischung wird als Sampling bezeichnet. Das bedeutet, dass der ETF nur die Titel kauft, die im Index das meiste Gewicht ausmachen. Die nur zu kleinen Anteilen vertretenen Titel kauft der ETF nicht, sondern ersetzt sie mit anderen Titeln oder Derivaten.

Icon Risikohinweis Risiko: Investitionen in Wertpapiere bergen Verlustrisiken.

flatex next für Desktop

flatex next für Desktop

Lernen Sie jetzt unsere neue moderne flatex next Handelsoberfläche für PC und Tablet kennen.

Mehr erfahren