flatex Magazin

News rund um den DAX und die Börse. Unser Marktanalyst Oswald Salcher und unsere Morning News halten Sie auf dem Laufenden.

Immer auf dem neuesten Stand. RSS-Feed abonnieren.

erstellt von flatex Team

Support für Gabriel, Bescheidenheit bei Tesla und Glück im Unglück beim BVB

Rückendeckung für den Kohleplan. Was sagen die Stromkonzerne? Mindestlohn für Elon Musk. PR-Botschaft oder zeitgemäß? Champions-League-Entschädigung für den BVB. Ein Modell, das Schule macht?

Stromversorger stützen Gabriel

Für seinen „Kohleplan“ erhält Bundeswirtschaftsminister Gabriel Rückenwind aus der Wirtschaft. In einem Brief berfürworteten 70 Stadtwerke den Plan Gabriels, nach dem ab 2017 die Stromkonzerne einen eigenen Klimabeitrag für zu hohe CO2-Emissionen entrichten sollen. Zu den Unterstützern zählen unter anderem die Stadtwerke München, Mainova aus Frankfurt/M. und die N-ergie aus Nürnberg. Mehr in der Süddeutschen: http://goo.gl/k1NnOj.

Tesla-Boss will nur den Mindestlohn

Passend zur noch immer ausbleibenden Gewinnzone seines Unternehmens bezieht Elon Musk, Gründer und Chef von Tesla, nur den in Kalifornien üblichen Mindestlohn: Mit 37.440 Dollar jährlich (entspricht derzeit 34.860 Euro) verdient der Entrepreneur gerade mal knapp halb soviel wie der Basispreis seiner Limousine Modell S. Darben muss der 43jährige dennoch nicht. Laut „Forbes“ zählt Musk mit einem geschätzten Vermögen von acht Milliarden Dollar zu den reichsten Männern der Welt, schreibt Spiegel Online (http://goo.gl/afXnHy).

BVB weint und lacht

Dass die Qualifikation zur Champions League für Borussia Dortmund in dieser Saison nicht mehr erreichbar ist, trifft den Club in einer harten Phase um so bitterer. Finanziell indes hatte man vorgesorgt: Eine außergewöhnliche Versicherungspolice ersetzt dem einzigen börsennotierten deutschen Fußballverein nun offenbar einen guten Teil der entgangenen Einnahmen. Das Handelsblatt berichtet: http://goo.gl/C6jxFQ

Comments (0)

No comments found!

Write new comment

Disclaimer
Die „flatex GmbH“, als Herausgeberin dieses Magazins übernimmt keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der im Magazin enthaltenen Börsen- und Wirtschaftsinformationen, allgemeinen Marktdaten, Preise, Indizes und sonstigen Inhalte. Gleichfalls übernimmt die „flatex GmbH“ keine Haftung für etwaige Verzögerungen oder die Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der publizierten Inhalte. Weiterlesen

Sie sind noch
kein Kunde bei
flatex?

Eröffnen Sie ein Konto und profi-
tieren Sie von allen Vorteilen!

Jetzt Konto eröffnen

Twitter