flatex Magazin

News rund um den DAX und die Börse. Unser Marktanalyst Oswald Salcher und unsere Morning News halten Sie auf dem Laufenden.

Immer auf dem neuesten Stand. RSS-Feed abonnieren.

erstellt von flatex Team

Skandal im Online-Insiderhandel, Ermittlungs-Stopp gegen Uwe Hück, Personalausweis in der Mikrowelle

Hacker und Händler erbeuten illegale Millionen, Ermittlungen gegen den Porsche-Betriebsratschef eingestellt, Mann erhitzt Personalausweis aus Datenschutzgründen in der Mikrowelle

Hacker erbeuten Börsennews für Händler

32 Beschuldigte sollen bis zu 100 Millionen Dollar illegale Gewinne eingefahren haben. Es ist der laut Handelsblatt „bislang größte Online-Insiderskandal“: Zwei Hacker sollen sich in die Server großer Nachrichtendienste eingeloggt haben und über 150.000 sensible Wirtschaftsnachrichten wie Quartalsergebnisse, Gewinnwarnungen oder Übernahmepläne erbeutet haben (http://goo.gl/iCwUM0). Diese konnten von Händlern anschließend in einem Internetportal gekauft werden. Jetzt ermittle die Börsenaufsicht SEC gegen 30 Wertpapierhändler und Brokerhäuser sowie zwei Ukrainer, die die Informationen besorgt haben sollen. Auf der heutigen Pressekonferenz betonte die SEC-Chefin Mary Jo White die Professionalität des Vorgehens: „Die internationale Dimension ist in Umfang und Art beispiellos. Das gilt auch für die Zahl der beteiligten Wertpapierhändler, die Anzahl der gehandelten Aktien und die erzielten Gewinne.“

Ermittlungen gegen Porsche-Betriebsratschef eingestellt

Zwar ist die Übernahmeschlacht zwischen Porsche und Volkswagen juristisch noch nicht ausgestanden, doch die Ermittlungen gegen Betriebsratschef Uwe Hück sind eingestellt worden, berichtet das Handelsblatt. Das Betriebsratsbüro des Autobauers teilte dies am Mittwoch in Stuttgart mit (http://goo.gl/woiCVA). Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hatte aus Verdacht zur Beihilfe zur Marktmanipulation gegen den kompletten früheren Aufsichtsrat der Porsche-Dachgesellschaft ermittelt. Zu den Ermittlungen gegen die anderen Aufsichtsratsmitglieder wie Wolfgang Porsche wollte sich die Sprecherin der Stuttgarter Staatsanwaltschaft nicht äußern.



Mann erhitzt Personalausweis in der Mikrowelle

Aus Angst, seine persönlichen Daten könnten an einem fremden PC ausgelesen werden, hat ein 29-Jähriger seinen Personalausweis in der Mikrowelle erhitzt. Die Polizei hat dem Mann den Ausweis am Frankfurter Flughafen abgenommen, gegen ihn wird nun wegen der Veränderung amtlicher Ausweise ermittelt, wie die FAZ berichtet. Es droht eine Haft- oder Geldstrafe. Fliegen durfte der eigens ernannte „Datenschutzbeauftragte“ mit einem Ersatzausweis der Bundespolizei dann trotzdem (http://goo.gl/yTu7ts).

Comments (0)

No comments found!

Write new comment

Disclaimer
Die „flatex GmbH“, als Herausgeberin dieses Magazins übernimmt keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der im Magazin enthaltenen Börsen- und Wirtschaftsinformationen, allgemeinen Marktdaten, Preise, Indizes und sonstigen Inhalte. Gleichfalls übernimmt die „flatex GmbH“ keine Haftung für etwaige Verzögerungen oder die Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der publizierten Inhalte. Weiterlesen

Sie sind noch
kein Kunde bei
flatex?

Eröffnen Sie ein Konto und profi-
tieren Sie von allen Vorteilen!

Jetzt Konto eröffnen

Twitter