flatex Magazin

News rund um den DAX und die Börse. Unser Marktanalyst Oswald Salcher und unsere Morning News halten Sie auf dem Laufenden.

Immer auf dem neuesten Stand. RSS-Feed abonnieren.

erstellt von flatex Team

Rückzahlungen in Milliardenhöhe, Ebay-Tochter im Erfolgsrausch, Starinvestor in Griechenland?

Bundesfinanzhof entscheidet über milliardenschwere Steuerrückzahlungen, die Paypal-Aktie geht erfolgreich an den Start, und kauft Warren Buffet in Griechenland ein?

Milliardenschwere Steuerrückforderungen kommen auf Länder zu

Nach Entscheidungen von Bundesfinanzhof und Bundesverfassungsgericht kommen auf Bund, Länder und Kommunen Unternehmenssteuer-Rückzahlungen in Milliardenhöhe zu, so die dpa (http://goo.gl/50tBV8). Dabei gehe es um über vor mehr als zehn Jahren angefallene Wertverluste, die nun samt Zinsen von den Firmen steuerlich geltend gemacht werden können. In einer Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine parlamentarische Anfrage hieß es, in Folge der bevorstehenden Urteile könne es bundesweit zu Mindereinnahmen von rund sechs Milliarden Euro einschließlich Zinsen kommen. „Die Mindereinnahmen dürften sich etwa zu jeweils einem Drittel auf Bund, Länder und Gemeinden verteilen“. Ende 2013 hatte das Bundesverfassungsgericht entschieden, dass die Aktienverluste aus den Jahren 2001 und 2002 nachträglich gewinnmindernd geltend gemacht können. Dem Vernehmen nach gehe es dabei neben der Autoindustrie auch um Versicherer und Banken.

Paypal-Aktie startet mit Erfolg

Bereits am ersten Handelstag kommt der Bezahldienst Paypal auf einen Marktwert von rund 52 Milliarden Dollar – und ist damit fast doppelt so viel wert wie die ehemalige Muttergesellschaft ebay (http://goo.gl/FDZVbS). Noch am Freitag waren ebay und Paypal gemeinsam mit etwa 79 Milliarden Dollar bewertet worden. Die deutsche Paypal-Aktie legte dabei seit heute morgen um elf Prozent auf 42,66 Dollar zu, die ebay-Aktie startete im Minus, gewann im Laufe des Tages etwa 3,5 Prozent hinzu und beendete den Handelstag bei 28,90 Dollar.



Kauft Starinvestor Buffet in Griechenland?

Laut einem Spiegel Online-Bericht hat der US-Starinvestor Warren Buffet gemeinsam mit dem Immobilienunternehmer Allesandro Proto die griechische Insel Agios Thomas gekauft. Zwar bestätige ein Sprecher den Kauf, Hintergründe dürfe er unter Verweis auf Diskretion jedoch nicht nennen. Die Insel Agios Thomas ist mit dem Boot von Korinth aus in 20 Minuten zu erreichen und liegt im Saronischen Golf. Im krisengeplagten Griechenland sorge diese Nachricht durchaus für Aufsehen – denn wo Buffet zuschlägt, locke meist eine gute Rendite. Das Insel-Angebot ist unter dem englischen Namen St. Thomas auf der Webseite von Private Islands Online (http://goo.gl/DS4rtz) zu finden, dem „Marktplatz für private Inseln“, der kürzlich auch mit Tchibo ein Verkaufsprojekt startete.

Update 21.7.2015, 10:15 Uhr: Warren Buffets Büro dementierte den Kauf gegenüber dem "Omaha World-Herald". Die Meldungen über den Kauf der Insel Agios Thomas seien falsch.

Comments (0)

No comments found!

Write new comment

Disclaimer
Die „flatex GmbH“, als Herausgeberin dieses Magazins übernimmt keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der im Magazin enthaltenen Börsen- und Wirtschaftsinformationen, allgemeinen Marktdaten, Preise, Indizes und sonstigen Inhalte. Gleichfalls übernimmt die „flatex GmbH“ keine Haftung für etwaige Verzögerungen oder die Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der publizierten Inhalte. Weiterlesen

Sie sind noch
kein Kunde bei
flatex?

Eröffnen Sie ein Konto und profi-
tieren Sie von allen Vorteilen!

Jetzt Konto eröffnen

Twitter