flatex Magazin

News rund um den DAX und die Börse. Unser Marktanalyst Oswald Salcher und unsere Morning News halten Sie auf dem Laufenden.

Immer auf dem neuesten Stand. RSS-Feed abonnieren.

erstellt von flatex Team

Riskante Investitionen in Infrastruktur, durch Start-ups zum Erfolg, Krimi um kaputten „HitchBOT“

US-Profis leiden an Verlusten, Carsten Kengeter äußert sich im Interview, Roboter HitchBOT löst abenteuerliche Spurensuche aus

US-Profis mit riskanten Anleihen

Einige New Yorker Hedgefonds haben fleißig in europäische Infrastrukturprojekte investiert. So erhofften sie sich, dass neben Kredit-Tilgungsplänen und Zinsdienst der Programmstaaten wie Griechenland, Spanien, Portugal und Italien auch Raum für Investitionen bleibe – und irrten sich dabei. „Wie sich US-Profis in Europa die Finger verbrannt haben“, titelt das Handelsblatt (http://goo.gl/qkWXOl). Die Großinvestoren, zu denen auch Avenue Capital Group, BlueMountain Capital Management und Neuberger Berman gehören, leiden unterrichten Kreisen zufolge an gehörigen Verlusten. So soll die drei unter anderem Anleihen von TP Ferro zu etwa 70 Cents je Euro Nominalwert gekauft haben. Der Kurs sei seither auf 50 Cents gefallen sein. Die Sprecher der drei Investoren hätten eine Stellungnahme abgelehnt.

Carsten Kengeter im Interview


Seit zwei Monaten ist Carsten Kengeter Vorstandsvorsitzender der Deutschen Börse AG. Im Interview mit der FAZ äußert er sich nun zu den Übernahmen des Indexanbieters Stoxx und des Finanz-Start-ups 360 T. Analysten sähen den Kaufpreis von 725 Millionen Euro für eine kleine Firma, die keine 15 Jahre alt sei, als „sehr sportlich“. Doch Kengeter betont:„Wenn man geschickt und entscheidungsfreudig vorgeht, kommt man in der Startup-Szene zum Erfolg - zum Vorteil aller Aktionäre, für die wir unser Unternehmen weiterentwickeln wollen.“. Ob die Plattform 360 T, auf der der Devisenhandel für Industriekunden abgewickelt wird, dabei in Konkurrenz zur Deutschen Bank treten könnte, verneint der Vorstandsvorsitzende. „Es ist nur so, dass der Bankensektor sich anpasst an die neuen regulatorischen Vorgaben. Und dabei muss man ihm helfen“. Das vollständige Interview lässt sich hier nachlesen: http://goo.gl/fHKz5p

Mysterium um HitchBOT

HitchBOT hat es schon in so einige Titelblätter geschafft – sein Abgang ist deshalb nun umso spektakulärer: HitchBOT ist ein kleiner Roboter, der als Experiment eines Teams um die kanadischen Universitätsprofessoren Frauke Zeller und David Harris Smith entstand. Mit einem nicht selbst bewegungsfähigen Bot wollten sie herausfinden, ob Roboter den Menschen „vertrauen“ könnten. Dazu reiste HitchBOT im vergangenen Sommer per Anhalter quer durch Kanada und Anfang diesen Jahres auch durch Deutschland. Nun wurde der Roboter aufgefunden – ohne Kopf und wichtige elektronische Bauteile. Ein angebliches Überwachungsvideo soll die Zerstörung HotchBOTs „als sinnlosen Vandalenakt“ zeigen. Doch es wirft Fragen auf, auf die heise online in einer spektakulären Recherche Antworten sucht (http://goo.gl/YwPbyh). Bei solch einem Kriminalstück hätte wohl selbst Sherlock Holmes den Hut gezogen. Doch auch diese Geschichte hat ein Happy End: Auf der passenden Kickstarter-Kampagne ist der kleine Roboter schon beinahe vierfach refinanziert (https://goo.gl/LTt2Lw).

Comments (1)

  1. jasmine at 13.07.2016
    Kreditangebot und Investition für alle
    Hallo Herr / Frau
    Wie sind Sie und Ihre Familie? Ich hoffe, dass alles gut geht, für euch alle.
    Ich bin Frau STRATMAN JASMINE, ich komme ursprünglich aus Frankreich,
    Ich habe Ihr Ansprechpartner aus dem Jahr а professionell, ich Sie
    Schreiben Sie Ihre Serviceanfrage erstellen Sie einen neuen job
    Assistent Personal in Ihrem Land. Sie sind verantwortlich für die
    meine persönliche Erwartung Unternehmen Verwaltung teilweise
    aktiv, während ich für den finanziellen Teil verantwortlich sein wird. Ich
    würde gerne wissen, die nötige Ausrüstung, um Investitionen in
    Ihr Land, ich werde warten, für Ihre Annahme zu Hilfe in meiner
    Pläne für Investitionen in Ihrem Land, ich schicke alle die
    Details für Sie, sobald Sie meine Anfrage bestätigen. Bitte,
    Dies ist ein vertraulicher Brief. Ich erwarte eine Antwort
    positiv ist. Mit freundlichen Grüßen, können Sie mir per E-mail weitere Informationen kontaktiert.
    Bitte kontaktieren Sie mich: jasminestratman96@gmail.com
    Frau STRATMAN Jasmin

Write new comment

Disclaimer
Die „flatex GmbH“, als Herausgeberin dieses Magazins übernimmt keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der im Magazin enthaltenen Börsen- und Wirtschaftsinformationen, allgemeinen Marktdaten, Preise, Indizes und sonstigen Inhalte. Gleichfalls übernimmt die „flatex GmbH“ keine Haftung für etwaige Verzögerungen oder die Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der publizierten Inhalte. Weiterlesen

Sie sind noch
kein Kunde bei
flatex?

Eröffnen Sie ein Konto und profi-
tieren Sie von allen Vorteilen!

Jetzt Konto eröffnen

Twitter