flatex Magazin

News rund um den DAX und die Börse. Unser Marktanalyst Oswald Salcher und unsere Morning News halten Sie auf dem Laufenden.

Immer auf dem neuesten Stand. RSS-Feed abonnieren.

erstellt von flatex Team

Ratingagentur für Russland, Gegenangebot für Syngenta, Anrufe für Siri

Russland möchte eine eigene Ratingagentur gründen, BASF breitet sich auf ein Gegenangebot vor, und Siri nimmt bald Anrufe entgegen

Russland will eigene Ratingagentur

Mit einer eigenen Ratingagentur möchte Moskau sich eine größere Unabhängigkeit sichern. Ende Juli beschloss ein Gremium der Zentralbank, eine eigene Agentur zu gründen, die die Schuldnerbonität prüfen und zudem „geopolitischen Risiken“ widerstehen soll (http://goo.gl/F3iCoU). Bereits im Frühjahr 2016 sollen die ersten Noten über Banken und Unternehmen vergeben werden, zunächst nur in Russland, später dann in der Eurasischen Wirtschaftsunion. Das Grundkapital der Ratingagentur soll von russischen Banken, Versicherungen und weiteren Finanzmarktteilnehmern zur Verfügung gestellt werden, mehr als fünf Prozent am Unternehmen soll kein Aktionär halten. Interessenten könnten sich bis Ende August melden, der Investmentpool habe sich jedoch schon weitgehend formiert, so die FAZ.

BASF bereitet Gegengebot vor

Einem Reutersbericht zufolge hat der Chemieriese BASF einen Kredit für ein weiteres Angebot für Syngenta aufgenommen. Das gesicherte Finanzierungspaket reiche für den Kauf von Syngenta aus, ein Insider spreche von 50 Milliarden Dollar. Die Initiative wolle BASF dabei aber nicht ergreifen, weder BASF noch Syngenta wollen sich zu den Informationen äußern (http://goo.gl/i0NDo0). Die Aussicht auf einen Bieterkamp ließ jedoch die Anleger aufhorchen: Die Syngenta-Aktien stiegen um 2,5 Prozent an.

Siri geht ans Telefon

Ab 2016 könnte eine fremde Frau die eigenen Telefonanrufe entgegennehmen – denn die berühmte Siri soll mit neuen Funktionen ausgestattet werden. Bereits jetzt unterstützt die digitale Apple-Assistentin die iPhone-Besitzer mit einer Menge hilfreicher Tools: Sie kann Fragen beantworten, Termine anlegen, den Wecker stellen oder Nachrichten an die Kontakte verschicken. Laut Quellen des Business Insider könnte bereits im nächsten Jahr eine neue Funktion hinzukommen: Siri soll Anrufe entgegennehmen, diese transkribieren und dem Nutzer dann per iCloud zur Verfügung stellen (http://goo.gl/1Ge529). Aber nicht nur das: Siri soll ausgewählten Anrufern auch den Grund dafür mitteilen können, warum der Besitzer nicht ans Telefon gehen kann und Informationen über den Aufenthaltsort geben können.

Comments (0)

No comments found!

Write new comment

Disclaimer
Die „flatex GmbH“, als Herausgeberin dieses Magazins übernimmt keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der im Magazin enthaltenen Börsen- und Wirtschaftsinformationen, allgemeinen Marktdaten, Preise, Indizes und sonstigen Inhalte. Gleichfalls übernimmt die „flatex GmbH“ keine Haftung für etwaige Verzögerungen oder die Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der publizierten Inhalte. Weiterlesen

Sie sind noch
kein Kunde bei
flatex?

Eröffnen Sie ein Konto und profi-
tieren Sie von allen Vorteilen!

Jetzt Konto eröffnen

Twitter