flatex Magazin

News rund um den DAX und die Börse. Unser Marktanalyst Oswald Salcher und unsere Morning News halten Sie auf dem Laufenden.

Immer auf dem neuesten Stand. RSS-Feed abonnieren.

erstellt von flatex Team

Probleme in Fernost, Bestätigung in Brüssel, Kritik in Richtung Berlin

In China schwächeln nicht nur die Börsen, in der Eurogruppe hält man an Bewährtem fest, und für Deutschland hagelt es Kritik.

China strudelt auch daheim

Die gravierenden Verluste an der chinesischen Börse sind laut aktueller Berichterstattung in der Welt (goo.gl/xkypNd) nicht das einzige Problem der größten Handelsnation der Erde. Die Nachfrage am Binnenmarkt bricht ebenfalls massiv ein. Um 6,9 Prozent fiel das Im- und Exportvolumen im ersten Halbjahr 2015 gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Sogar die Nachrichtenagentur Xinhua nannte die Entwicklung ein "Signal dafür, unter welch hohem Abwärtsdruck die Wirtschaft steht".

Dijsselbloem macht das Rennen 

Die Eurogruppe hat den bisherigen niederländischen Finanzminister Jeroen Dijsselbloem in seinem Amt als Chef der Institution bestätigt. Der 49jährige Sozialdemokrat steht der Runde der 19 Finanzminister seit zweieinhalb Jahren vor und konnte nun das Rennen gegen seinen Herausforderer, den Spanier Luis de Guindos, für sich entscheiden, wie die WirtschaftsWoche berichtet (goo.gl/qxCrVE). Als größte Herausforderung seiner bisherigen und nun verlängerten Amtszeit benannte Dijsselbloem die Griechenland-Krise.

Schäuble steht Modell

Der Twitter-Hashtag #ThisIsACoup ist inzwischen zu einem Fanal der Netzgemeinschaft für die Rettung Griechenlands geworden. Im gleichen Zuge erntet die schroffe Haltung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble keine positiven Reaktionen in den sozialen Netzen. Auf Twitter kursieren unter dem gleichen Hashtag inzwischen diverse wenig schmeichelhafte Cartoons, die unter anderem Schäuble als Sensenmann Europas stilisieren. Das Handelsblatt hat eine Galerie zum Thema eröffnet: goo.gl/CJep21

Comments (0)

No comments found!

Write new comment

Disclaimer
Die „flatex GmbH“, als Herausgeberin dieses Magazins übernimmt keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der im Magazin enthaltenen Börsen- und Wirtschaftsinformationen, allgemeinen Marktdaten, Preise, Indizes und sonstigen Inhalte. Gleichfalls übernimmt die „flatex GmbH“ keine Haftung für etwaige Verzögerungen oder die Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der publizierten Inhalte. Weiterlesen

Sie sind noch
kein Kunde bei
flatex?

Eröffnen Sie ein Konto und profi-
tieren Sie von allen Vorteilen!

Jetzt Konto eröffnen

Twitter