flatex Magazin

News rund um den DAX und die Börse. Unser Marktanalyst Oswald Salcher und unsere Morning News halten Sie auf dem Laufenden.

Immer auf dem neuesten Stand. RSS-Feed abonnieren.

erstellt von flatex Team

Nettovermögen sinkt, Produktionsstopp hält an, Nullmeridian liegt falsch

Das Nettovermögen der Privathaushalte ist um rund 15 Prozent geschrumpft, Toyota hat seinen Produktionsstopp in Tianjin verlängert, darum liegt der Nullmeridian liegt falsch

Nettovermögen der Privathaushalte sinkt

Von 2003 bis 2013 sind die Nettovermögen der privaten Haushalte laut einer heute veröffentlichten Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung im Durchschnitt um gut 20.000 Euro geschrumpft. Bei Berücksichtigung der Inflation haben die Haushalte in zehn Jahren rund 15 Prozent ihres Nettovermögens verloren. Grund dafür sind laut den Forschern das Anlageverhalten der Deutschen und die schwache Wertentwicklung der selbstgenutzten Immobilien. Während die Immobilienpreise in Großstädten wie München, Hamburg oder Berlin gestiegen seien, hätten viele Eigenheime in der restlichen Republik real an Wert verloren (http://goo.gl/xBwOyW).

Toyota verlängert Produktionsstopp

Nach der Explosionskatastrophe im chinesischen Tianjin hat der Autohersteller Toyota seinen bis Donnerstag geplanten Produktionsstopp verlängert. Die Fertigung wird nach Mitteilung des Unternehmens noch bis mindestens nächste Woche ausgesetzt. Ob dann bereits am Montag wieder Wagen vom Band laufen könnten, sei aber noch ungewiss. Der Produktionsverlust werde auf ungefähr 2.200 Autos pro Tag geschätzt. Auch der Konzern muss nun, wie die deutschen Autobauer, auf andere Häfen ausweichen. Ein Sprecher des Konzerns bestätigte aufkommende Überlegungen, dass stattdessen auf die Häfen in Shanghai und Dalian ausgewichen werde. „Der Hafen von Tianjin wird wohl für eine lange Zeit nicht nutzbar sein, ich habe keine Ahnung derzeit, wie lange die Unterbrechung anhalten wird.“, so ein Konzern-Manager, der laut Reuters-Bericht nicht namentlich zitiert werden wollte (http://goo.gl/PxJvW1). Unter den mindestens 114 Menschen, die bei Explosion ums Leben kamen, waren laut Toyota auch mindestens 67 Angestellte des Konzerns.

Der Nullmeridian liegt falsch

Er ist die wohl berühmteste, existierende Linie und dient als Grundlage zur Orientierung auf der Erde: der Nullmeridian. Es trennt nicht nur den Globus, sondern ist auch Basis für die Zeitmessung, da alle Zeitzonen in Bezug zum nullten Längengrad stehen. Aber im Londoner Stadtteil Greenwich liegt er falsch, und das um ganze 102 Meter. Was GPS-Messungen schon länger beweisen, wurde nun von US-Forschern im Fachmagazin „Journal of Geodesy“ wissenschaftlich erklärt (http://goo.gl/U6Emdf). Im 19. Jahrhundert bestimmten Forscher die Längengrade in Bezug auf die Sterne und suchten am Boden nach horizontalen Linien, die den Erdmittelpunkt ihren Schätzungen zufolge schnitten. Diese wurden mit Quecksilber ausgegossen, das sich dann entlang einer Ebene ausbreitete und so grobe Ergebnisse lieferte. Doch die Schwerkraft eines Planeten variiert, und so wurde das Quecksilber von schweren Gesteinsmassen aus dem Erdinneren angezogen und umgelenkt. Aber auch der wahre Nullmeridian ist natürlich längst durch moderne GPS-Technik bestimmt und wird zwar von einer etwas weniger glamourösen, aber einer Marke gekennzeichnet: einem Mülleimer.

Comments (0)

No comments found!

Write new comment

Disclaimer
Die „flatex GmbH“, als Herausgeberin dieses Magazins übernimmt keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der im Magazin enthaltenen Börsen- und Wirtschaftsinformationen, allgemeinen Marktdaten, Preise, Indizes und sonstigen Inhalte. Gleichfalls übernimmt die „flatex GmbH“ keine Haftung für etwaige Verzögerungen oder die Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der publizierten Inhalte. Weiterlesen

Sie sind noch
kein Kunde bei
flatex?

Eröffnen Sie ein Konto und profi-
tieren Sie von allen Vorteilen!

Jetzt Konto eröffnen

Twitter