flatex Magazin

News rund um den DAX und die Börse. Unser Marktanalyst Oswald Salcher und unsere Morning News halten Sie auf dem Laufenden.

Immer auf dem neuesten Stand. RSS-Feed abonnieren.

erstellt von flatex Team

Mysteriöser Wall Street-Ausfall, Image der Dax-Konzerne, Recht auf Sonne

Warum die Technik der New Yorker Börse streikte, wie sich das öffentliche Bild der Dax-Konzernchefs verändert hat, und wie ein Gericht über Schatten und Licht entscheidet ...

Experten rätseln: Ausfall der New Yorker Börse, Panne oder Cyberangriff?

Sowohl die New Yorker Börse als auch die Onlineausgabe des Wall Street Journals waren am Mittwoch für mehrere Stunden nicht erreichbar. Der Grund wird laut einer aktuellen Stellungnahme von Tom Farley, Präsident der Wertpapierbörse, in einer fehlerhaften Systemkonfiguration nach einem System-Update vermutet (http://goo.gl/J1Fh7H). Das U.S Department of Homeland Security und die Vorsitzende der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde, Mary Jo White, schlossen einen Cyberangriff zum gegenwärtigen Zeitpunkt aus. Doch ein Tweet der Hackergruppe Anonymus, der am Morgen vor dem Ausfall veröffentlicht wurde, heize die Diskussion auf. So heißt es: „Wonder if tomorrow is going to be bad for Wall Street.... we can only hope“. Nur wenige Experten wollten sich zur Zeit zu den Pannen äußern und wenn, dann nur sehr zurückhaltend.

Studie errechnet Imageverlust von Dax-Konzernen und Aufsichtsratschefs

In einer Studie des Beratungsunternehmens Media Tenor wird die Berichterstattung über DAX-Konzerne und deren Chefs in führenden Medien, darunter alle großen deutschen Magazine, Tageszeitungen und Nachrichtenformate von ARD und ZDF, ausgewertet (http://goo.gl/SOh52J). Gewinner des Image-Rankings: Volkswagen-Chef Martin Winterkorn. Über keinen deutschen Vorstandsvorsitzenden wurde 2015 mehr Positives geschrieben und berichtet. Ganz im Gegensatz zu Ferdinand Piëch - der mittlerweile zurückgetretene Aufsichtsratschef konnte zwar mit den meisten, doch auch negativsten Beiträgen punkten. Höheren Imageverlust hatte im ersten Halbjahr lediglich der Siemens-Aufsichtsratschef Gerhard Cromme. Größte Verlierer in der Analyse sind die Deutsche Post, die Deutsche Lufthansa und die Deutsche Bank.



Ehepaar klagt vor BGH gegen Schatten im Garten

Ein Ehepaar hatte vor dem Bundesgerichtshof gegen die Stadt Bielefeld geklagt. Grund dafür seien zwei Eschen, die vom benachbarten Park aus im Sommer Schatten auf das Grundstück der beiden Hausbesitzer werfen, so die Süddeutsche Zeitung (http://goo.gl/Og0HoU). Der BGH hat die Klage schließlich abgewiesen: Schatten müsse geduldet werden. Nach ständiger Rechtsprechung seien „negative Emissionen“ statthaft, solange sie nicht unerträglich sind. Zuvor waren die beiden Kläger bereits vor dem Landgericht Bielefeld und dem Oberlandesgericht Hamm gescheitert. Sie argumentierten, dass der Schatten der beiden Bäume eine Nutzung des Gartens weder zur Erholung noch zur Aufzucht ihrer Bonsai-Kulturen zulasse. Doch das Gericht hat das letzte Wort: Es gibt kein Recht auf Sonne.

Comments (0)

No comments found!

Write new comment

Disclaimer
Die „flatex GmbH“, als Herausgeberin dieses Magazins übernimmt keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der im Magazin enthaltenen Börsen- und Wirtschaftsinformationen, allgemeinen Marktdaten, Preise, Indizes und sonstigen Inhalte. Gleichfalls übernimmt die „flatex GmbH“ keine Haftung für etwaige Verzögerungen oder die Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der publizierten Inhalte. Weiterlesen

Sie sind noch
kein Kunde bei
flatex?

Eröffnen Sie ein Konto und profi-
tieren Sie von allen Vorteilen!

Jetzt Konto eröffnen

Twitter