flatex Magazin

News rund um den DAX und die Börse. Unser Marktanalyst Oswald Salcher und unsere Morning News halten Sie auf dem Laufenden.

Immer auf dem neuesten Stand. RSS-Feed abonnieren.

erstellt von flatex Team

Morning News

Zum Wochenstart präsentierte sich der DAX nach den Verlusten aus der Vorwoche deutlich erholt. Mit positiven Vorzeichen aus Asien, wo die Märkte die freundlichen Vorgaben der Wall Street vom Wochenschluss aufgriffen und ermutigende Signale vom chinesischen Immobilienmarkt sowie neuerliche Spekulationen auf zusätzliche chinesische Konjunkturstimuli für positive Vorzeichen sorgten, startete der heimische Leitindex fester in den Tag.

Im frühen Handel sendeten Industriedaten aus der Eurozone zunächst ermutigende Signale: Zwar hatte die Dynamik im verarbeitenden Gewerbe im Vormonat etwas nachgegeben, allerdings war das Minus des entsprechenden Sentimentbarometers für den Euroraum marginal, die Daten unter dem Strich damit noch etwas besser ausgefallen als zunächst prognostiziert. Mit anhaltendem Wachstum in drei der vier größten Volkswirtschaften der Eurozone ist der Trend im Euroraum weiter aufwärts gerichtet. Weiterhin Sorgen bereitet allerdings Frankreich. Das Sentimentbarometer für die zweitgrößte Volkswirtschaft der Eurozone fiel weiter unter die Wachstumsschwelle zurück.

Die Investoren jedenfalls sind perspektivisch weiterhin zuversichtlich. Laut jüngster Sentix-Erhebung habe die Grundüberzeugung für heimische Dividendentitel rekordverdächtige Niveaus erreicht. Mit Blick auf die kurzfristige Perspektive überwiegt indes die Vorsicht, wobei insbesondere das Thema Griechenland eine tragende Rolle spielen dürfte. Die US-Daten vom Nachmittag konnten anschließend überzeugen. So zogen etwa die Orderzahlen für die US-Industrie im März stärker an als erwartet. Zudem hatte sich auch ein Konjunkturbarometer für die Region New York im April deutlich aufgehellt, wobei insbesondere die steigende Nachfrage nach Arbeitskräften gefiel. Die positive Nachrichtenlage wurde von erfreulichen Quartalszahlen der US-Unternehmen abgerundet. Die US-Indizes beschlossen den Handelstag im Plus.

Am Morgen sind die Vorzeichen für den Handelstag gemischt. In Asien werden die Notierungen von Gewinnmitnahmen belastet. Die Futures auf die US-Indizes verlieren etwas an Boden. Auf dem Parkett wird der DAX zur Eröffnung zunächst im Minus erwartet. 

Aus charttechnischer Perspektive gilt es für die Bullen zunächst, sich oberhalb von 11.600 Punkten zu etablieren. Gelingt dies nicht, droht ein Rückfall auf die 11.500. Bei einem anhaltenden Momentum der Bären könnten auch Tiefs bis auf 11.400 bzw. 11.330 Punkte folgen. Auf der Oberseite gilt es dagegen, das nächste Zwischenziel bei 11.800 Punkten zu erreichen.

Devisen 

Die jüngsten, nur mehr soliden Konjunkturdaten aus der Eurozone vermochten es nicht, die Rallye des Euro nach den letzten Kursgewinnen weiter zu befeuern. Sollte die europäische Gemeinschaftswährung unter die Marke von 1,11 US-Dollar zurückfallen, finden sich die nächsten Ziele bei 1,1060 sowie bei 1,10 US-Dollar. Auf der Oberseite haben die Bullen dagegen die 1,12 US-Dollar im Visier.

Rohstoffmarkt

Dem Edelmetall fehlen aktuell die Impulse. Für Akzente könnten allerdings der wiedererstarkende US-Dollar sowie US-Arbeitsmarktdaten sorgen, die in dieser Woche auf großes Interesse stoßen werden. Bis auf Weiteres finden sich die wichtigen Chartmarken daher zunächst bei 1.200 US-Dollar auf der Oberseite sowie bei 1.160 US-Dollar auf der Unterseite, falls es den Bullen nicht gelingen sollte, die Unterstützungszone bei 1.175 bzw. 1.180 US-Dollar zu verteidigen.

Comments (0)

No comments found!

Write new comment

Disclaimer
Die „flatex GmbH“, als Herausgeberin dieses Magazins übernimmt keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der im Magazin enthaltenen Börsen- und Wirtschaftsinformationen, allgemeinen Marktdaten, Preise, Indizes und sonstigen Inhalte. Gleichfalls übernimmt die „flatex GmbH“ keine Haftung für etwaige Verzögerungen oder die Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der publizierten Inhalte. Weiterlesen

Sie sind noch
kein Kunde bei
flatex?

Eröffnen Sie ein Konto und profi-
tieren Sie von allen Vorteilen!

Jetzt Konto eröffnen

Twitter