flatex Magazin

News rund um den DAX und die Börse. Unser Marktanalyst Oswald Salcher und unsere Morning News halten Sie auf dem Laufenden.

Immer auf dem neuesten Stand. RSS-Feed abonnieren.

erstellt von flatex Team

Möglicher Zuwachs bei Springer, Frühlingsgefühle bei Allianz & Co. und Tsipras allein zu Haus

Mit der Huffington Post könnte Springer sein digitales Imperium weiter ausbauen. Die Versicherungswirtschaft meldet ein gutes erstes Quartal. Und die griechischen Kommunen zeigen wenig Solidarität mit ihrer Zentralregierung.

Springer schaut auf Huffington Post

Vor rund zehn Jahren gründete Arianna Huffington mit der Huffington Post eines der erfolgreichsten digitalen Medienprojekte weltweit. Als heutige AOL-Tochter könnte das Unternehmen nun weiterveräußert werden. Im Zuge der milliardenschweren Übernahme von AOL durch Verizon soll Springer Interesse am Erwerb der Online-Zeitung angemeldet haben, schreibt die T3N (http://goo.gl/ghMTx9).

Versicherungskonzerne melden Wachstum

Mit der Allianz, Talanx und W&W meldeten drei Schwergewichte der hiesigen Versicherungswirtschaft Zugewinne im Verlauf des ersten Quartals. Die Allianz SE konnte den Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 13,9 Prozent auf 37,8 Milliarden Euro steigern. Bei der Talanx erhöhten sich die Bruttoprämien um 12,2 Prozent auf insgesamt 9,4 Milliarden Euro. Die Wüstenrot und Württembergische AG konnte vornehmlich im Schaden- und Unfallgeschäft zulegen, berichtet das VersicherungsJournal (http://goo.gl/wvfpWQ)

Bürgermeister lassen Tsipras im Stich 

In Griechenland hat die Mehrheit der regionalen Bürgermeister dem von der Pleite bedrohten Staat die angeforderte finanzielle Unterstützung verweigert. Lediglich zwei der 325 Gemeindeoberhäupter hätten überschüssige Gelder zur Verfügung gestellt, so Giiorgos Patoulis von der Gewerkschaft der Stadtverwaltungen (KEDE). In den Kommunen befürchtet man, das Geld nicht mehr zurückzuerhalten, wie das WirtschaftsBlatt meldet (http://goo.gl/D9JILh). 

Comments (0)

No comments found!

Write new comment

Disclaimer
Die „flatex GmbH“, als Herausgeberin dieses Magazins übernimmt keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der im Magazin enthaltenen Börsen- und Wirtschaftsinformationen, allgemeinen Marktdaten, Preise, Indizes und sonstigen Inhalte. Gleichfalls übernimmt die „flatex GmbH“ keine Haftung für etwaige Verzögerungen oder die Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der publizierten Inhalte. Weiterlesen

Sie sind noch
kein Kunde bei
flatex?

Eröffnen Sie ein Konto und profi-
tieren Sie von allen Vorteilen!

Jetzt Konto eröffnen

Twitter