flatex Magazin

News rund um den DAX und die Börse. Unser Marktanalyst Oswald Salcher und unsere Morning News halten Sie auf dem Laufenden.

Immer auf dem neuesten Stand. RSS-Feed abonnieren.

erstellt von flatex Team

Geschäftszahlen ermuntern Anleger, Union streitet über Steuerpläne, Yahoo veröffentlicht Videomessenger

Starke Bilanzen ermuntern die Anleger am europäischen Aktienmarkt, die CDU streitet über Steuerpläne für Start-ups, und Yahoo stellt einen neuen Videomessenger ohne Ton vor.

Starke Firmenbilanzen bremsen China

Wie Reuters heute berichtete, haben solide Geschäftszahlen von Nokia, Deutscher Bank und Co. Anleger zum Einstieg in die europäischen Aktienmärkte ermuntert (http://goo.gl/e67zTg). „Der Anteil europäischer Unternehmen, die die Erwartungen übertroffen haben, ist so hoch wie noch nie seit Beginn unserer Aufzeichnungen 2009“, so die Analysten von JPMorgan in einem Kommentar. Trotzdem dämpften ein erneuter Kursrutsch der chinesischen Börsen sowie die Frage nach der geplanten Zinserhöhung in den USA die Kauflaune. Trotzdem solle besonnen gehandelt werden, denn angesichts des deutlichen Euro-Kursverfalls und der anziehenden Konjunktur sei dies nicht allzu überraschend, so ein Aktienhändler vom Brokerhaus Peregrine & Black.

Union streitet über Steuerpläne für Start-ups


Gegen Wolfgang Schäubles Pläne, die Erlöse aus dem Verkauf von kleinen Unternehmensbeteiligungen zu besteuern, wächst in der Union Widerstand: „Wir fürchten massive Verschlechterungen für die Start-up-Finanzierung“, so der Chef der CDU-Mittelstandvereinigung, Carsten Linnemann, gegenüber der WirtschaftsWoche (http://goo.gl/KXNZnL). Um den Rückstand gegenüber anderen Ländern aufholen zu können, brauche Deutschland bessere steuerliche Rahmenbedingungen, statt schlechtere. Auch die stellvertretenden Unions-Fraktions-Chefs Brinkhaus und Fuchs sollen den Plan als nicht akzeptabel bezeichnen. Bislang sind Firmenanteile aus Streubesitz zum Großteil steuerfrei, wenn das Geld wieder reinvestiert wird.

Yahoo startet Video-Messenger ohne Ton

Mit „Livetext“ hat Yahoo seine neue Messenger-App vorgestellt. Produktmanager Arjun Sethi erläuterte in einem Blogbeitrag, die App solle einen „neuen Weg der Kommunikation beschreiten“, denn mit Livetext versenden die Nutzer kurze Texte samt Video – aber ohne Ton. Die Bewegtbilder würden die Konversation realistischer gestalten, fielen aber, weil sie nicht mit Geräuschen unterlegt seien, unaufdringlicher und dezenter aus. Statt zu sprechen, wird mit kurzen Sätzen und Grimassen kommuniziert. Das sei vor allem praktisch für die Nutzer, weil sie so auch in der Bibliothek oder während einer Vorlesung ihre Freunde über den Messenger betrachten könnten. Die App gibt es kostenlos im iOS App-Store (https://goo.gl/pjDakW) sowie bei Google Play (https://goo.gl/D8IbZd).

Comments (0)

No comments found!

Write new comment

Disclaimer
Die „flatex GmbH“, als Herausgeberin dieses Magazins übernimmt keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der im Magazin enthaltenen Börsen- und Wirtschaftsinformationen, allgemeinen Marktdaten, Preise, Indizes und sonstigen Inhalte. Gleichfalls übernimmt die „flatex GmbH“ keine Haftung für etwaige Verzögerungen oder die Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der publizierten Inhalte. Weiterlesen

Sie sind noch
kein Kunde bei
flatex?

Eröffnen Sie ein Konto und profi-
tieren Sie von allen Vorteilen!

Jetzt Konto eröffnen

Twitter