flatex Magazin

News rund um den DAX und die Börse. Unser Marktanalyst Oswald Salcher und unsere Morning News halten Sie auf dem Laufenden.

Immer auf dem neuesten Stand. RSS-Feed abonnieren.

erstellt von flatex Team

flatex daily: Bahnstreik, Glühbirnenstopp und Hobbytaxi

Der Bahnstreik hat Deutschland ergriffen - welche Züge fahren noch? Osram will keine Glühbirnen mehr - und jetzt? Uber senkt die Preise - der Anfang vom Ende? Mehr in unseren News des Tages:

Bahn steht still

Pünktlicher als zumeist die Züge hat zum Abend der neuerliche Ausstand der Lokführer unter Führung von GDL-Chef Claus Weselsky begonnen. Was mit den Güterzügen startet, soll noch in der zweiten Nachthälfte auf den Personenverkehr ausgeweitet werden und bis zum Donnerstag andauern. Erste Verbindungen wurden bereits gestrichen. Der Streik zeigt indes Wirkung: In vielen deutschen Städten waren die Autovermietungen bereits zu Wochenbeginn nahezu ausgebucht. Die Bahn hat unter http://goo.gl/vEiEVX einen Ersatzfahrplan veröffentlicht. 

Osram leuchtet anders

Eine Traditionsmarke verabschiedet sich von ihrem ehemaligen Kernprodukt: Die frühere Siemens-Tochter Osram will sich von ihrer traditionellen Leuchtmittel-Sparte trennen. Das Sortiment umfasst dabei nicht nur die althergebrachte Glühbirne, sondern auch LED-Leuchten und Neonröhren und soll in eine neue Gesellschaft ausgelagert werden. Die Hauptmarke soll künftig technisch aufwendige Lösungen wie LED-Chips, Lichtfolien und hochwertige KFZ-Scheinwerfer produzieren. Berichte in der Welt (http://goo.gl/h9BoZ4) und in Focus Money (http://goo.gl/xyOQuj).

Uber fährt billiger 

Mit einer drastischen Preissenkung reagiert der in Deutschland hart umstrittene Chauffeurdienst Uber auf die jüngsten Gerichtsurteile gegen das Unternehmen. In einem Blog-Eintrag heißt es, man wolle die Preise an den Standorten Frankfurt/M. und München auf das Niveau von Mitfahrzentralen reduzieren. Die Fahrt kostet damit nur noch 35 Cent je Kilometer. Was die Kunden freuen dürfte, ist das Leid der anderen: Für Fahrer wird der Dienst somit deutlich unattraktiver. Man rechnet mit einem deutlichen Angebotsrückgang. Mehr im Wirtschaftsblatt: http://goo.gl/35IOez

Comments (0)

No comments found!

Write new comment

Disclaimer
Die „flatex GmbH“, als Herausgeberin dieses Magazins übernimmt keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der im Magazin enthaltenen Börsen- und Wirtschaftsinformationen, allgemeinen Marktdaten, Preise, Indizes und sonstigen Inhalte. Gleichfalls übernimmt die „flatex GmbH“ keine Haftung für etwaige Verzögerungen oder die Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der publizierten Inhalte. Weiterlesen

Sie sind noch
kein Kunde bei
flatex?

Eröffnen Sie ein Konto und profi-
tieren Sie von allen Vorteilen!

Jetzt Konto eröffnen

Twitter