flatex Magazin

News rund um den DAX und die Börse. Unser Marktanalyst Oswald Salcher und unsere Morning News halten Sie auf dem Laufenden.

Immer auf dem neuesten Stand. RSS-Feed abonnieren.

erstellt von flatex Team

Britische Wirtschaft auf EU-Schmusekurs, österreichische Banker auf Einkaufstour und ProSieben nach dem Bomben-Aus

Auf den britischen Inseln mehren sich Stimmen aus der Wirtschaft, die den EU-Austritt ablehnen. Die Bawag aus Österreich hat offenbar Interesse an der Postbank. Und ProSieben muss einiges verkraften.

Gegenwind für den „Brexit“ 

Während die britische Regierung ein rasches Referendum über einen möglichen EU-Austritt anstrebt, äußern sich Wirtschaftskreise der Inselrepublik zunehmend kritisch zu einem „Brexit“. Unter anderem hatte sich Iain Conn, Vorstandsvorsitzender des Energieversorgers Centrica, deutlich für einen Verbleib Großbritanniens in der EU ausgesprochen. Ähnlich äußern sich andere führende Vertreter der Wirtschaft. Das Cameron-Kabinett gibt sich unbeeindruckt: „Wenn wir es früher machen können, werden wir es tun“, sagte ein Sprecher zur für 2017 geplanten Abstimmung, berichtet die WirtschaftsWoche (http://goo.gl/CFXC0k).

Interesse an der Postbank

Mit der österreichischen Bawag hat sich der erste Kaufinteressent für die Postbank vernehmen lassen, meldet die Welt unter http://goo.gl/kbDoUj. Zwar ist das alpenländische Institut erheblich kleiner als der Übernahmekandidat, aber die Mehrheitsbeteiligung des Finanzinvestors Cerberus an der Bawag könnte den Deal ermöglichen. Von Seiten der Österreicher wurde das Angebot noch nicht offiziell bestätigt. 

Millionenschaden für ProSieben

Der unfreiwillige Abbruch der Sendung „Germanys next Topmodel“ am Vorabend hat ein massives finanzielles Nachspiel. Der Schaden, den das aufgrund einer Bombendrohung angeordnete Aus verursacht hat, geht in die Millionen: Rückerstattung für Tickets, ausgefallene Werbeplätze und Honorare für beteiligte Stars sind nur einige der unerfreulichen Kostenträger, berichtet der Focus auf http://goo.gl/9enkHB. Indes verunsichert der Vorfall auch die Anleger: Die ProSieben-Aktie rutschte gegen den Markttrend ins Minus, so das Handelsblatt (http://goo.gl/xFieka). 

Comments (0)

No comments found!

Write new comment

Disclaimer
Die „flatex GmbH“, als Herausgeberin dieses Magazins übernimmt keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der im Magazin enthaltenen Börsen- und Wirtschaftsinformationen, allgemeinen Marktdaten, Preise, Indizes und sonstigen Inhalte. Gleichfalls übernimmt die „flatex GmbH“ keine Haftung für etwaige Verzögerungen oder die Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der publizierten Inhalte. Weiterlesen

Sie sind noch
kein Kunde bei
flatex?

Eröffnen Sie ein Konto und profi-
tieren Sie von allen Vorteilen!

Jetzt Konto eröffnen

Twitter