CFD-Handel

Sie haben Fragen zum CFD-Handel bei flatex?
Hier finden Sie Antworten zu den am häufigst gestellten Fragen rund um das Thema CFDs.

FAQs CFD-Handel


CFD-Handel

Sie haben Fragen zur CFD-Order, zu Orderzusätzen und Limitarten, zu Nachschusspflichten und Glattstellungswarnungen oder andere Fragen zum CFD-Handel?
Allgemein zum CFD-Handel
Ab wann kann ich das CFD-Konto nutzen?

Sobald Sie von der biw AG für den CFD-Handel freigeschaltet wurden, können Sie über Ihren geschlossenen Kundenbereich auf die CFD Anwendung zugreifen.

Zum Start im CFD-Handel empfehlen wir eine Ersteinlage in Höhe von 1.000,- EUR. Sie können aber natürlich einen entsprechend gewünschten Betrag von Ihrem Cashkonto auf Ihr CFD Transferkonto übertragen. Sobald Ihr CFD-Konto kapitalisiert ist, können Sie mit dem CFD-Handel beginnen.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Bekomme ich für den CFD-Handel einen extra Zugang?

Nein, gesonderte Zugangsdaten sind für den CFD Bereich nicht erforderlich. Sie müssten sich bitte über unsere Webseite in Ihren geschlossenen Kundenbereich (Webfiliale) einloggen und anschließend den Reiter „CFD“ auswählen. Hier werden Sie aufgefordert eine TAN einzugeben und schon haben Sie Zugriff auf Ihre CFD-Handelsplattform. Diese ist eine webbasierte Anwendung, sodass sich nach erfolgreicher TAN-Eingabe ein weiteres Fenster öffnet. 

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Bietet mir die CFD-Handelsplattform ein aktives Risikomanagement an?

Ja, Sie können die Risiken im CFD-Handel durch verschieden Features minimieren.

Auf der einen Seite stehen Ihnen eine Alarmierungsfunktion und die automatische Versendung von Warnhinweisen per E-Mail zur Verfügung. Auf der anderen Seite können Sie limitierte Orders erfassen, die es Ihnen ermöglichen, Positionen bei Erreichen eines von Ihnen definierten Kurses zu schließen. Auch Stop-Orders können Sie setzen, um Ihren Auftrag bei Erreichen eines bestimmten Kurses zu aktivieren.

Des Weiteren werden Ihnen alle wichtigen Parameter in Echtzeit dargestellt, so dass Sie jederzeit genau wissen, wie es um Ihr eingesetztes Kapital steht.

Außerdem bietet Ihnen die „Alle Schließen“- Funktion die Möglichkeit alle offenen Positionen durch anklicken des Buttons auf einmal zu schließen.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Fallen Kontoführungsgebühren für das CFD Konto an?

Nein, wie bei allen anderen Konten auch, die Sie bei flatex führen, fallen für das CFD Konto keine Führungsgebühren an. Auch bei Inaktivität des Kontos kommen keine Gebühren auf Sie zu.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Gibt es auch im CFD-Handel Mistraderegelungen?

Ja, wie im Börsenhandel auch, gelten im Handel mit Differenzkontrakten die hohen deutschen Bankenstandards. Sie können die Mistraderegeln auf unserer Webseite unter dem Menüpunkt "Service" bei den Formularen nachlesen.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Gibt es Differenzkontrakte, für die der Market Maker keine Kurse stellt?

Für alle auf der CFD-Handelsplattform angebotenen Differenzkontrakte stellt der Market Maker handelbare Kurse. Bitte achten Sie bei Aufgabe von Aufträgen in weniger liquiden Aktien-CFDs, dass das verfügbare Volumen in Level 1 nicht immer ausreichend ist, um die von Ihnen gewünschte Stückzahl vollständig auszuführen. Bei Market-Aufträgen erfolgt eine Ausführung auf Basis des volumengewichteten Durchschnittskurses. Teilausführungen finden nicht statt.

Durch Platzierung einer Limitorder können Sie verhindern, dass Ihr Auftrag zu einem niedrigeren Kurs ausgeführt wird, als in Level 1 angezeigt wird. Eine Ausführung erfolgt dann, sobald das Volumen in Level 1 ausreichend ist.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Kann auch mein Bevollmächtigter CFDs für mich handeln?

Die Teilnahme am CFD-Handel ist ausschließlich für Kontoinhaber eines Einzelkontos möglich, da man sich hier in einem hochspekulativen und äußerst sensiblen Bereich des Wertpapierhandels bewegt. Eine Bevollmächtigung kann hierfür nicht erteilt werden.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Kann ich CFDs auch außerhalb der regulären Handelszeiten handeln?

Die Handelszeiten der CFDs sind an die jeweils hinterlegten Referenzmärkte gebunden. Sie können die entsprechenden Handelszeiten in Ihrem CFD-Bereich in der "Instrumentenliste" einsehen. 

Eine Auftragsannahme ist auch außerhalb dieser Zeiten gewährleistet. Sollten Sie vor- oder nachbörslich Aufträge platzieren wollen, so sollten Sie beachten, dass diese erst mit Markteröffnung berücksichtigt werden können.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Kann ich den CFD-Handel unverbindlich testen?

Da der CFD-Handel ein sehr sensibler Wertpapierhandelsbereich ist, geben wir Ihnen mit unserem CFD-Demokonto 14 Tage lang die Möglichkeit die Handelsplattform unverbindlich und kostenlos zu testen. Dafür stellen wir Ihnen 10.000,- EUR „Spielgeld“ zur Verfügung. Um sich für das CFD-Demokonto zu registrieren, klicken Sie einfach hier.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Kann ich direkt aus dem Chart heraus traden?

Selbstverständlich steht Ihnen die Möglichkeit zur Verfügung, direkt aus dem Chart heraus einen Auftrag zu erfassen.

Klicken Sie dazu einfach mit der rechten Maustaste auf den entsprechenden Chart und wählen Sie „neuen Auftrag erfassen“ aus.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Kann ich mir historische Kursverläufe anzeigen lassen?

Ja, das in der Handelsplattform zur Verfügung gestellte Charttool bietet Ihnen die Möglichkeit, Kursverläufe auch für längere Zeiträume zu laden. 

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Kann ich über das Charttool technische Analyse betreiben?

Ja, das Charttool bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten technische Analysen zu betreiben.

So können Sie zum Beispiel im Chartfenster die wichtigsten Indikatoren, Oszillatoren und Studien auswählen.

Falls Sie zum Thema „technische Analyse“ weitere Informationen wünschen, können Sie sich über unsere Homepage sehr gerne zu einem kostenlosen Online Seminar anmelden. Die Anmeldung zu einem Seminar finden Sie auf unserer Webseite www.flatex.de - Menüpunkt "Akademie".

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Kann man auch als Minderjähriger am CFD-Handel teilnehmen?

Die Teilnahme am CFD-Handel ist für Minderjährige gesetzlich verboten, da man sich hier in einem höchstspekulativen und äußerst sensiblen Bereich des Wertpapierhandels bewegt. Hier könnte ein Minderjähriger auch monetäre Verpflichtungen in Form von Nachschusspflichten eingehen. 

Wir bitten aufgrund dessen um Verständnis für diese Entscheidung. 

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Sind meine Einlagen im CFD-Geschäft geschützt?

Die Einlagensicherung erfolgt auch für den CFD-Handel über die biw AG.
Zusätzliche Informationen dazu finden Sie in der FAQ: "Sind meine Einlagen bei Ihnen gesichert?" 

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Technische Fragen zum CFD-Handel

Viele technischen Fragen zum CFD-Handel werden Ihnen in der FAQ-Kategorie "Technische Fragen" beantwortet.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Wann erfolgt die Berücksichtigung der Abgeltungsteuer?

Die Abgeltungsteuer wird am Geschäftstag nach Schließung Ihrer Position / Positionen auf dem Cashkonto berücksichtigt. Für diese Buchungen wird nicht das CFD-Transferkonto angesprochen, um unter anderem keine offenen CFD-Positionen zu gefährden. 

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Wann erfolgt eine automatische Glattstellung?

Eine automatische Glattestellung erfolgt, sobald das freie Kapital unter 0,00 EUR sinkt oder das Gesamtkapital (Summe aus Margin und freiem Kapital) geringer als 0,00 EUR ist.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Wann erhalte ich eine Glattstellungswarnung?

Eine Glattstellungswarnung wird generiert, sobald das Freie Kapital unter den Betrag der geblockten Margin fällt.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Wann erhalte ich einen Hinweis auf Nachschusspflicht?

Ein Hinweis auf Nachschusspflicht wird generiert, wenn die Höhe des freien Kapitals unter 20% des Gesamtkapitals fällt.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Warum ist der Kurs des DE30 zeitweise unterschiedlich zum DAX?

Zur Ermittlung des Kurses des DE30 wird der Dax-Future um die im Future enthaltenen Finanzierungskosten bereinigt. Dadurch erhält man wiederum annähernd das Kursniveau des Dax30. Die Entwicklung des DE30 richtet sich somit auch immer nach der Entwicklung des Dax-Future. Der Kurs des Dax-Future bestimmt sich zudem durch Angebot und Nachfrage. Dadurch kann es in Ausnahmesituationen wie z.B. sehr volatilen Marktphasen auch zu  Abweichungen des Dax-Future / DE30 zum Dax30 kommen.

Der Kurs des Dax-Futures berechnet sich wie folgt: DAX30 + hypothetische Finanzierungskosten nach Geldmarktzinsniveau bis zum Verfalltag des Futures. Daher ist der Kurs des Dax-Future in der Regel immer höher als der des DAX30. Mit der Laufzeit nehmen allerdings die Finanzierungskosten ab, so dass auch die Differenz täglich abnimmt. Der Kurs des DE30 ist um die entsprechenden Finanzierungskosten bereinigt. Das bedeutet auch, dass der Dax-Future und der DE30 am Laufzeitende identisch sind.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Warum werden manche Orders abweichend zu dem im Kursfenster angezeigten Kurs ausgeführt?

Die Kursstellung hängt vom Kursverlauf des Referenzwertes ab. Ändert sich dieser, verändert sich auch der Kurs des dazugehörigen Differenzkontraktes. Kommt es zu einer schnellen oder heftigen Kursbewegung im Basiswert, zieht der CFD diese Veränderung nahezu 1:1 nach. In bestimmten Martksituationen kann es jedoch sein, dass aufgrund der fehlenden Liquidität am Referenzmarkt Aufträge zu einem volumengewichteten Durchschnittskurs (VWAP), das heißt in der Markttiefe ausgeführt werden.

Die kann für Sie bedeuten, dass der Auftrag zu einem wirtschaftlich ungünstigeren volumengewichteten durchschnittlichen Preis (Volume Weighted Average Price/VWAP) ausgeführt werden kann.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Was ist die Margin und wie wird diese berechnet?

Die Sicherheitsleistung, die beim Eröffnen einer Position erbracht werden muss, wird als Margin bezeichnet. Es handelt sich dabei um einen Betrag in Kontowährung, der vom verfügbaren Kapital abgezogen und für das Halten der Position reserviert wird. Wird die Position geschlossen, wird der aktuell entsprechende Betrag wieder freigegeben. Der Marginsatz ist instrumentenbezogen und wird in Prozent angegeben. Dieser Prozentsatz entscheidet darüber, wie viel Margin für das Eingehen einer Position erforderlich ist.

Um das Verhältnis an einem Beispiel zu demonstrieren:
Sie möchten 1 DE30-CFD erwerben. Der DE30 Kontrakt wird zum Beispiel im Kauf zu 7.000 Punkten (entspricht 7.000 €) gehandelt.  Der Marginsatz des DE30-CFDs beträgt aktuell 1 %. Für Ihren Auftrag bedeutet das, dass Sie 1% der eigentlichen Investitionssumme aufbringen müssen, um den gewünschten Bestand aufzubauen.
Berechnung:
7.000 × 1 % = 70 (entspricht 70,00 €)
Käme es in diesem hypothetischen Szenario zu einer Ausführung zu 7.000 Punkten, würden dem Kundenkonto 70,00 € vom freien Kapital abgezogen und als Margin ausgewiesen werden. Bitte beachten Sie hierbei, dass sich das freie Kapital und auch die Margin entsprechend der Entwicklung der Position dynamisch verhalten.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Was muss ich beim Antrag zum CFD-Handel beachten?

Um eine zügige und reibungslose Freischaltung zum CFD-Handel zu gewährleisten, ist bitte folgendes zu beachten:

  • der CFD-Handel ist aktuell ausschließlich für Kontoinhaber und über Einzelkonten möglich

  • der CFD-Handel ist nicht möglich für Minderjährigen-Konten, Firmenkonten und Kontoinhaber mit Staatsangehörigkeit US oder GB

  • sofern mehrere Cash-Konten geführt werden, muss auf dem Antrag bei "Persönliche Angaben Kontoinhaber" die Cash-Kontonummer angegeben werden, zu welcher das CFD-Transferkonto zugeordnet werden soll

  • im Antrag müssen in der Box "Bestätigung der Einsicht und Kenntnisnahme" alle Erklärungen gelesen und durch abhaken der 5 Kästchen, sowie durch 2 Unterschriften bestätigt werden

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Was sind Leihekosten?

Die Leihekosten bei CFD-Short-Positionen: Bei CFD-Short-Positionen können Leihekosten in % p.a. des Kontraktvolumens anfallen. Die Leihekosten sind abhängig von den Möglichkeiten des Market Makers sich am Markt abzusichern. 
Die Leihekosten sind auch kurzfristig ggf. starken Schwankungen unterworfen, betragen aber maximal 100 % p.a.
Die aktuellen Leihesätze können den jeweiligen Instrumentenübersichten entnommen werden. 

Grundsätzlich gilt aber natürlich die Regelung in den Sonderbedingungen für den CFD-Handel.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Welche Auftragsarten kann ich erfassen?

Aufträge können als Kauf (Long Position) oder Verkauf (Short Position) aufgegeben werden.

Es ist möglich, die Aufträge als Market-Auftrag, Limit-Auftrag oder Stopp-Auftrag zu platzieren. Wird ein Auftrag als Market-Auftrag eingegeben, erfolgt während der regulären Handelszeiten dieses Marktes eine sofortige Ausführung zum nächsten handelbaren Kurs.

Limit-Aufträge werden erst dann ausgeführt, wenn das jeweils definierte Kursniveau erreicht wurde.

Ein Stopp-Auftrag wird zu einem  Market-Auftrag, wenn das zuvor definierte Stopp-Level erreicht wurde. Das so genannte "Triggern" führt dazu, dass der Stopp ausgelöst und der Auftrag als Marketauftrag ausgeführt wird.

Der Orderzusatz Take Profit hilft Ihnen, Gewinne bei Erreichen eines bestimmten Kurslevels zu realisieren.

Des Weiteren werden Stopp-Limit-Aufträge, One Cancels the Other (OCO) und If Done-Aufträge angeboten.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Welche CFDs kann ich über flatex handeln?

Ihnen stehen Aktien-, Index-, Währungs-, Rohstoff-, Edelmetall- und Zinsfuture-CFDs zur Verfügung. 

Die aktuelle Instrumentenliste inklusive der Handelszeiten und Marginsätze können Sie hier abrufen. 

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Welche Kurse werden im Auftragsfenster dargestellt?

Im Auftragsfenster werden Ihnen im Bereich Kursinformationen die jeweils aktuellen An- und Verkaufskurse angezeigt. Es handelt sich dabei um Kursindikationen die anzeigen, welchen Kauf- bzw. Verkaufskurs Sie erzielen würden, wenn es nach Orderaufgabe unmittelbar zu einer Ausführung kommen würde. Der auf der linken Seite angezeigte Kurs ist die Indikation für einen Verkaufskurs (Geldkurse „Bid“), der auf der rechten Seite angezeigte Kurs stellt eine Indikation für den zu erzielenden Kaufkurs (Briefkurse „Ask“) dar.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Welche Ordergebühren berechnen Sie?

Beim Handel mit Aktien-CFDs werden Ordergebühren in Höhe von 0,05% des jeweils gehandelten Volumens, jedoch mindestens 5,00 EUR berechnet.

Die Ordergebühren werden (entweder der Prozentsatz, in jedem Fall aber die Mindestgebühr) in Bezug auf das Transaktionsvolumen pro ausgeführtem Auftrag, das heißt pro Kauf und Verkauf, berechnet.

Die aktuell gültigen Gebühren finden Sie im Ergänzenden Preis- und Leistungsverzeichnis für die Teilnahme am CFD-Handel. Diese stehen Ihnen auf unserer Webseite unter dem Menüpunkt "Service" bei den Formularen zur Verfügung.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Welche Qualität haben die angezeigten Kurse?

Die auf der Plattform angezeigten Kurse sind realtime Pushkurse. Die dargestellten Geld- und Briefkurse entsprechen dem jeweils besten An- und Verkaufskurs (Level 1) für den gewählten CFD Kontrakt.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Welche Risiken birgt der CFD-Handel?

• Sie gehen beim CFD-Handel ein hohes finanzielles Risiko bis hin zum Totalverlust ein. 

• Durch die Hebelwirkung gestalten sich die Risiken höher als im Basiswert, was für Sie ggf. auch zu einer nicht vorhersehbaren Nachschusspflicht in unbegrenzter Höhe führen kann.

• Zudem bestehen Risiken aufgrund der hohen Schwankungsbreite (Volatilität). 

• Für Instrumente, welche nicht in EUR geführt werden, besteht ein zusätzliches Währungsrisiko. 

• Auch können Verluste durch Overnight-Gaps (Kurssprünge) entstehen.

Weiterführende Informationen erhalten Sie auf unserer Webseite www.flatex.de über den Menüpunkt „Service“ – Untermenüpunkt „Formulare“„Ergänzend für den CFD-Handel“ in der Unterlage: „Wichtige Informationen über Verlustrisiken beim CFD-Handel“.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Wer ist der Kontrahent im CFD-Handel?

Der Kontrahent / Market Maker im CFD-Handel ist die Commerzbank.

Informationen über die Commerzbank finden Sie direkt auf der entsprechenden Webseite.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Werde ich informiert, wenn eine Order ausgeführt oder eine Position geschlossen wurde?

In die Handelsplattform ist ein Benachrichtigungsmodul integriert. Sie erhalten immer dann eine Nachricht, wenn eine handelsrelevante Aktion ausgeführt wurde. Diese kann z.B. eine Nachricht über das Öffnen oder Schließen einer Position sein. Sie werden aber auch über veränderte Handelszeiten an Feiertagen, neue Produkte oder Kapitalmaßnahmen informiert. Des Weiteren werden über das interne Benachrichtigungsmodul Hinweise auf Nachschusspflicht (Margin Calls) verschickt.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Werden die Finanzierungskosten bei der Berechnung der Abgeltungsteuer berücksichtigt?

Finanzierungskosten werden bei der Ermittlung der Abgeltungsteuer berücksichtigt. Sie sehen die entsprechenden Buchungen in den Steuerbuchungen Ihres geschlossenen Kundenbereiches über die Homepage ein. 

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Wie kann ich ein CFD-Konto eröffnen?

Damit wir Sie für den CFD-Handel freischalten können, müssten Sie ein Cashkonto bei der biw AG führen. Falls Sie ein solches noch nicht eröffnet haben, so können Sie dies auf unserer Homepage www.flatex.de über die Schaltfläche "Konto eröffnen" durchführen.

Hintergrund dafür ist, dass die Abrechnungen des CFD Kontos (Belastung der Abgeltungsteuer/ Einzahlungen) über Ihr Cashkonto bei der biw AG stattfinden. Geben Sie bei der Konto/Depoteröffnung einfach an, dass Sie für den CFD-Handel freigeschaltet werden möchten.

Wenn Sie ein Konto/ Depot bei der biw AG unterhalten, können Sie hier einen "Antrag zur Teilnahme am CFD Handel" stellen. Bitte beachten Sie, dass für den CFD-Handel die Risikoklasse „E“ und die Teilnahme am Handel mit komplexen Finanzinstrumenten vorausgesetzt werden.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Wie überweise ich Geld auf das CFD-Transferkonto?

Überweisungen auf Ihr CFD-Transferkonto können Sie ausschließlich von Ihrem Cash-Konto aus vornehmen. Die Überweisung erfolgt in Echtzeit, d.h. der vom Cash-Konto auf das CFD-Transferkonto überwiesene Betrag steht Ihnen umgehend zum CFD-Handel zur Verfügung.

Bitte beachten Sie: Zwischen 23.30 Uhr und ca. 02:00 Uhr des nächsten Tages finden in der Regel auf der CFD Plattform Wartungsarbeiten statt.

Um einen Übertrag vorzunehmen, müssen Sie in Ihrem persönlichen Kundenbereich auf den Reiter CFD klicken und haben dort dann innerhalb des oberen grau markierten Bereichs die Möglichkeit einen Übertrag zu erfassen.

 

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Wie überweise ich Geld vom CFD-Transferkonto auf Cash-Konto?

Überweisungen von Ihrem CFD-Transferkonto können Sie ausschließlich auf Ihr Cash-Konto vornehmen. Die Überweisung erfolgt in Neartime, dass bedeutet der vom CFD-Transferkonto auf das Cash-Konto überwiesene Betrag steht Ihnen in wenigen Minuten zum Wertpapierhandel zur Verfügung.                 

Um Geld von Ihrem CFD-Transferkonto auf Ihr Cash-Konto zurück zu überweisen gehen Sie in der CFD-Handelsplattform auf den Reiter mit der Person und Ihrer Kontonummer und klicken auf "Überweisung" und geben den gewünschten Betrag ein.

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?
Wie wirkt sich eine Dividendenzahlung beim Basiswert auf meine CFD Position aus?

Halten Sie am Dividendenstichtag nach Handelsschluss bei inländischen CFDs eine Long Position (in einem Instrument, in welchem Dividenden berücksichtigt werden), so erhalten Sie für diesen CFD eine Dividendenausgleichszahlung in Höhe von 85 %.

Aufgrund der unterschiedlichen Steuergesetzgebungen der jeweiligen Länder erhalten Sie am Dividendenzahltag eine Gutschrift über 85 % der ausgeschütteten Dividende, wenn Sie am Dividendenstichtag eine Long-Position auf einem ausländischen Kontrakt halten.
 
Halten Sie eine Short Position, werden Sie mit 100 % auf Ihrem CFD Transferkonto belastet.

Stimmrechte können nicht über einen CFD ausgeübt oder angefordert werden. Zudem besteht kein Anspruch auf Teilnahme an Hauptversammlungen. 

Sollten Sie weitere Fragen hierzu haben, stehen wir Ihnen hier jederzeit gerne zur Verfügung.

Hat Ihnen dieser Eintrag weitergeholfen?